Verreist und zugenäht

Aus der Welt von Sandra Sommerlaune

CenterParcs Bispinger Heide – 09. – 11.02.2022

CenterParcs Bispinger Heide – 09. – 11.02.2022

Anreise – Mittwoch, 09.02.2022

Kurzurlaub mit dem großen Enkel (4). Da leider coronabedingt der Urlaub im November letzten Jahres ins Wasser fiel, bot sich ein Kurzurlaub zum CenterParc Bispinger Heide an. Gesagt – getan. Da ich recht kurzfristig buchte, bekam ich bei der Buchung noch einen „Last minute“-Abzug beim Reisepreis. Gebucht wurde ein Hotelzimmer. Die Fotos versprachen viel. Wie sieht die Realität aus?
In diesem Fall kann ich sagen, dass die Website Fotos exakt der Realität entsprachen. Ich war schlechthin begeistert über das sehr gut eingerichte Zimmer und Badezimmer….
Im Zimmer gab es einen Wasserkocher und eine Dolce-Gusto-Maschine. Falls notwendig, kann man alles im Shop des Centers kaufen.

Im Buchungspreis enthalten ist u.a. ein auf die Reiselänge abgestimmtes Zeitkontingent für das Aqua Mundo. In unserem Fall waren es 2 Stunden. Diese Zeit kann man dann über die CenterParcs App buchen.
Ebenso läuft es bei anderen -kostenpflichtigen- Aktivitäten. Über die App bucht man sich die entsprechenden Zeitfenster. So wird auf jeden Fall ein besonders hoher Andrang verhindert. Das habe ich auch gleich getan um einen festen Punkt zu haben, an dem man sich orientieren kann. 

Aber fangen wir mal ganz von vorne an. 
Das Hotelzimmer konnte ab 16 Uhr bezogen werden. Wir kamen kurz nach 14 Uhr auf dem großen Parkplatz vor der Anlage an. Vor den beiden Check-in-Häuschen gibt es noch einen öffentlichen Parkplatz. 
Am Drive-Check-in wurde als erstes nach den notwendigen Impfungen geguckt, dann nach den Buchungsdaten. Als alles für o.k. befunden wurde, konnten wir uns auf dem Parkplatz ein Plätzchen suchen. Zwischenzeitlich wurden wir als „angekommen“ im Hotel angemeldet. Bis 16 Uhr konnten wir uns mit unseren erhaltenen Armbändchen frei auf dem Gelände bewegen. Wir liefen über das große Gelände und guckten, was es so gab. 
Um 16 Uhr haben wir dann das Auto geholt und auf dem Parkplatz vor dem Hotel abgestellt. Mit dem ganzen Gepäck gingen wir dann zum Zimmer. 
Wie schon erwähnt: Eine traumhafte Ausstattung. 
Wir guckten uns dann weiter um. Im Hotel selbst gab es leider keine Mitarbeiter. Also orientierten wir uns an den Schildern und gingen zum Herzstück des Parks – dem Market-Dome. Es gab im überdachten Bereich einen Supermarkt, Restaurants, Cafés, einen Spielplatz, das Aqua-Mundo, einen Shop mit Spielsachen, Kleidung etc. und die zentrale Rezeption. Dort meldeten wir uns an und bekamen die Info, dass das Abendessen im Market-Restaurant einzunehmen sei. Vorbuchung zwingend erforderlich. Nachdem der Enkel (O. nachfolgend genannt) sich auf dem Spielplatz austoben konnte, buchten wir 1 von 2 möglichen Terminen zum Abendessen. Wir wählten 19:15 Uhr. Bis dahin guckten wir uns noch ein wenig um und O. bekam noch ein Eis. Das Highlight des Market-Domes war ein „Fluss“ mit Brücken, Palmen und anderen tropischen Pflanzen, Goldfischen, Schildkröten und 3 Flamingos. 
Als wir uns umgesehen hatten, gingen wieder ins Hotelzimmer um uns fertig zu machen. Zeit zum Malen gab es auch noch. 

Zum Abendessen mussten wir vom Hotel zum Market-Dome laufen. Leider war es sehr dunkel und nicht so gut beleuchtet. 
Dort angekommen wurde man nach Liste platziert und man konnte sich an einem langen Buffet Essen nach Wahl aussuchen. Sogar Wein und Bier waren im Angebot. 
Nach dem Essen guckten wir uns noch um und gingen irgendwann wieder zum Hotel zurück. Noch ein wenig Bücher angucken, malen, duschen und schlafen.

Donnerstag, 10.02.2022

Am nächsten Morgen gab es dann unten im Hotel im Frühstücksraum ein üppiges Frühstücksbuffet. Viele Pärchen und Alleinreisende mit Kindern waren im Hotel anwesend. Die Familien bewohnten scheinbar die ganzen Ferienhäuser.
Nach dem Frühstück holten wir den Roller aus dem Auto und O. konnte mit dem Roller die diversen Sachen erkunden. Wir hatten für das Aqua-Mundo von 12:30 – 14:45 Uhr gebucht. Dementsprechend holten wir dann die Sachen und gingen zum Aqua-Mundo. Ein wirklich tolles, auf alle Altersgruppen abgestimmtes Bade-Paradies. Für die Kleinen gab es sogar kostenlose Schwimmwesten. 

Nach dem Badespaß gab es Eis für O. und Kaffee und Kuchen für mich. Schleck. Im Anschluss holten wir den Fußball und O. konnte sich an der Fußballwand austoben. Danach ging es noch in die „BALUBA Indoor-Spielwelt“. Dort war dann O. seeeeeehr aktiv unterwegs und kam auch bald ins Schwitzen. Dann entdeckte er die E-Autos. Leider war es schon viel zu spät um noch Karten für Autos zu erwerben, da es bald wieder Abendessen geben sollte. 

Also wieder zurück ins Hotel, umziehen und ab zum Abendessen. Danach noch eine Weile auf den Innen-Spielplatz und dann Richtung Zimmer. Es mussten ja schon die Sachen gepackt werden. Morgen sollte es ja wieder nach Hause gehen. 

Freitag, 11.02.2022

Morgens wieder Frühstück im Hotel, ein wenig Malen und schon ging es dann zum Auto. Leider hatte O. eine große Blase am Fuß und konnte nicht mehr laufen. Daher fuhren wir dann tatsächlich Richtung Heimat. 
Leider gab es 56 km vor zu Hause einen LKW Unfall und wir wurden abgeleitet von der Autobahn. 2 Stunden Zeitverlust. Aber letztendlich kamen wir gut an und hatten eine schöne Zeit. 

Für Alle, die interessiert sind… der Parkplan

© 2022 Verreist und zugenäht

Thema von Anders Norén